Corrioliskraft – Der wohl seltsamste Fußballplatz der Welt

Du befindest dich hier:

Dieses ist eines der witzigsten Exponate in der Mathothek. Es besteht aus einem drehbaren runden Fußballplatz, bei dem die beiden Tore fast nebeneinander stehen. Dazu kommt ein fest platzierter Torschütze von Mainz 05 und ein Ball in Form eines Dodekaeders.

Kann der Mainzer hintereinander je einen Ball erst in das rechte und dann – ohne dass er seine Position und den Punkt der Ballvorlage verändert – in das linke Tor  schießen?

Der Torschütze darf in seiner Position nicht verändert und auch nicht gedreht werden. Der Ball muss vor dem Schuss auf dem weiß markierten Punkt liegen.

Nun mit ein bisschen Übung gelingt der Schuss auf das gegenüberliegende Tor ganz normal:

Das linke Tor zu treffen, ist schon ein Stück schwieriger. Dazu braucht man ein bisschen Physik und einen Fußballplatz, der auf einer drehbaren Tortenplatte liegt. Versetzt man den Fußballplatz in Rotation, und zwar im Uhrzeigersinn, dann hilft einem die Corioliskraft.  Nachdem der Mainzer den Ball abgeschossen hat, bewegt sich der Fußball geradeaus. Gleichzeitig dreht sich der Fußballplatz im Uhrzeigersinn, sodass der Ball aus der Perspektive des Torschützers scheinbar einen Bogen nach links macht und, wenn man Glück hat, trifft er genau ins linke Tor. Wie immer sollte man nicht nur auf das Glück setzen, sondern auch ein wenig trainieren.

So ist dieses putzige Exponat in der Lage, uns die bei uns vorherrschenden Westwinde und andere Phänomene zu erklären.

Die Exponate der Mathothek kommen sehr oft mit Witz um die Ecke, um uns dann auf geradem Weg zu Erkenntnis und zum Verstehen zu führen.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vierzehn + zwanzig =