Ein Körper mit kreis-, quadrat- und dreiecksförmigem Querschnitt – Arbeit für den mathematischen Kriminalisten

Du befindest dich hier:

Kann es einen Körper geben, der nicht nur durch ein kreisrundes, ein quadratisches und ein dreieckiges Loch passt, sondern auch noch diese Lochformen vollständig ausfüllt?

Natürlich soll es ein fester Körper sein – nicht aus Knete oder einem anderen plastischen Material.

Dieses Exponat der Mathothek beinhaltet nicht nur Schablonen für die geforderten Querschnittsflächen des gesuchten Körpers, sondern auch Korken und ein Messer zum Schnitzen.

Nicht nur, um die Verletzungsgefahr zu mindern, sondern auch um dem Ungeduldigen ein entsprechendes Aha-Erlebnis zu ermöglichen, gibt es natürlich auch eine bereits geschnitzte Lösung:

Noch ehe sich der gesuchte Körper uns wirklich vorstellt oder wir ihn ganz und direkt sehen können, erfolgt der Beweis, dass der Verdächtigte die erwünschten Indizien mitbringt. Jetzt zeigt sich der Überführte mit offenem Visier:

 

Dieses Exponat der Mathothek entstand nach einem offensichtlich so beeindruckenden Erlebnis in der frühen Grundschule, dass es im Laufe des Entstehungsprozesses der Mathothek mir plötzlich wieder klar vor den Augen stand. Ich musste mir nur noch darüber Gedanken machen, wie ich es als Objekt der Mathothek realisieren könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 − fünf =