Tag der offenen Mathothek – der sinnliche Zugang zur Mathematik

Am Samstag, dem 4. Februar 2023, wird die Mathothek wieder für alle Interessierten von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet sein.

Eintritt: nur ein wenig Neugierde, Aufgeschlossenheit und Experimentierfreude.

Achtung: Sollte jedoch Glatteis oder andere vergleichbare Wegverhältnisse eintreten, muss die Öffnung natürlich entfallen.

Das besondere Angebot dieses Tages der offenen Mathothek werden besonders schöne und interessante interaktive Objekte zum Thema Parkettierung (Kachelung, Pflasterung) sein. Dabei geht es um die Verbindung der Bereiche Alltag, Ästhetik und Mathematik.

Aus entsprechend hergestellten geometrischen Elementen (regelmäßige Vielecke) lassen sich alle möglichen platonischen und archimedischen Pflasterungen der Ebene realisieren und damit die zugrundeliegende Mathematik erkennen.

Hier einige Beispiele:

Auch der Satz des Pythagoras “wird mit Füßen getreten”:

Aber auch mit Miniatur-Verbundsteinen kann experimentiert werden und die große Palette der eigentlich mit Verbundsteinen möglichen Pflasterungen entdeckt werden:

Natürlich lassen sich auch klassische Parkette legen:

Aber es gibt auch einige reizvolle Legespiele mit klar definierten geometrischen Formen einerseits und in abgestimmten bunten Farben andererseits.

Diese anscheinend naiven “Kinderbilder” zeigen interessante Beziehungen zur klassischen modernen Kunst, z.B. zur konstruktivistischen Kunst von Richard Paul Lohse (1902 – 1988) mit dem Titel: Zwei und zwei gleiche Farbgruppen. 1965/69. Öl auf Leinwand.

Aber natürlich kann jeder Besucher nicht nur mit diesen Exponaten experimentieren, sondern auch mit allen anderen der weit über 1000 Exponate der Mathothek. Einen sehr großen Teil dieser Objekte könnt Ihr schon im Vorfeld virtuell kennenlernen, indem Ihr unseren Katalog auf der Website der Mathothek besucht: mathothek.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei × 1 =