[September] Villa Zahlenbunt

Der Name erinnert nicht ganz zufällig an Astrid Lindgrens Villa Kunterbunt mit Pippi Langstrumpf. Die Villa ist aus einem hölzernem Adventskalender mit einer zerbrochenen Tür mit Unterstützung von einigen begeisterten Schülerinnen und Schülern umgebaut worden. Hinter der defekten Tür befindet sich nichts, also trägt die Resttür die Zahl null. Hinter den anderen Türen befinden sich entsprechende Dinge, die sehr eng mit der auf der Tür stehenden Zahl verbunden sind, so z. B. hinter der “2” ein Paar auf einen Zweirad und ein Yin-Yang-Symbol. Die Tür mit der Zahl 18 verbirgt ein Auto. Das ist natürlich eine Anspielung auf Führerschein und Volljährigkeit.

Das 24. Türchen trägt auch die Zahlen 12 und 60, die mathematisch und vom Vorkommen eng mit der 24 zusammenhängen. Man sieht das auch an den sich hier normalerweise verbergenden Gegenständen:

Zahlen sind im Alltag nicht in erster Linie jene abstrakten Elemente, mit denen man rechnen und ordnen kann, sondern sehr oft mit ganz alltäglichen Dingen liiert, manche Zahlen häufiger, andere machen schon Mal Schwierigkeiten, einen solchen Hintergrund zu finden.

Doch wie man sehen kann, gibt es hinter allen Türen, mit Ausnahme der Null, kein leeres Fach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese:

20 − 16 =